Beiträge von zulu

    12/2020


    «Schon lange hab ich´s so gehalten,

    Geschenke selber zu gestalten.


    Mit dem Kopf ein Verslein schreiben,

    mit Händen den Karton zerschneiden,

    ein Bildchen malen, nicht sehr flink,

    damit es auch gelingt.


    Dem liebe Menschen wärme schenken,

    in feiner Runde Bierchen trinken,

    sich unterhalten, auch viel lachen,

    sich dabei auch Gedanken machen.


    Die glänzend Farbe an den Händen,

    stammt nicht von Barren auf den Bänken.

    Vom Weihnachtsschmuck, an euren Bäumen,

    strahlt es dein Umfeld an mit Träumen.


    Das Fest der Lieb erneut gekommen,

    geleitet Uns zum Jahresende,

    mit Ehrfurcht sehen wir das Ziel,

    welches auch Vergebung bringt.»

    Leben im Takt,
    heute mit etwas zittrigen Händen, ein Teiltakt in meinem Leben.

    Wie lebst Du dein Leben?
    Chaotisch, oder erkennst du darin doch den Takt, der dich im Leben gleichmässig voran bringt.

    Mein Sportlehrer hat mir damals immer gesagt (frei zitiert):
    "Willst Du am Ziel ankommen,
    dann finde deine Geschwindigkeit."

    Ich bin mittlerweile über 52 Jahre und habe heute *wahrhaft* erkannt, dass mein Sportlehrer wahrscheinlich unbewusst damit die Regel für ein gesundes gutes Leben ausgesprochen hat.

    So sieht man nicht nur in der Natur (Frühling-Sommer-Herbst-Winter) dass sie ihrem Takt folgt, sondern,
    schaut man genauer hin, dass Arbeit, Liebe, Leben, ob im Zusammenspiel oder Jede für sich, im Takt viel einfacher zu bewältigen sind.
    Im Takt vergeht die Zeit viel schneller,
    Arbeit scheint wie von selbst fertig zu werden,
    im Takt zu lieben, bringt jegliches Leben zusammen.

    So gehört es wohl auch mal dazu aus dem Takt zu kommen, was mir jetzt grad im Denken passiert ist, aber ich bin im Takt der Musik ... aus dem Takt im Takt.

    Leben im Takt!
    Lebst Du in deinem Takt?

    #denk #lebensweg #lernen #entspannung #wertschätzung  #takt #musik

    Ich laufe nackt durch mein Leben.

    Oder was hast Du unter den ganzen Schutzkleidern an, welche dich vor Blicken und Naturgewalten schützt?

    Wie würdest Du wohl reagieren, wenn Du auf einmal feststellen würdest, dass Du nicht nur durch Kleidung geschützt wirst, sondern auch durch dein angebliches Wissen?

    Hast Du schonmal daran gedacht, dass nicht Du alles Wissen besitzt, sondern alle anderen Gegebenheiten dir helfen dein Wissen zu erweitern?

    Was würdest Du gelernt haben/lernen, wenn Du dich
    in die Ecke setzen würdest,
    deine Nase zuhältst,
    deine Augen schliesst,
    deine Ohren zuhältst,
    deinen Mund schliesst,
    nicht nachdenkst?

    Du würdest lernen Dich zu sehen,
    ein leeres Gefäss,
    welches nur von äusseren Einflüssen gefüllt werden kann.

    Laufe nackt durch dein Leben und sei offen für Neues.

    ;) :)


    #denk #lebensweg #lernen

    Deppenbrand

    Ein neues Wort ist in der Nacht entstanden,
    dachte ich bis es Morgen wurde und bei der Internetsuche sich herausstellte, dass darüber schon geschrieben wurde.
    Dazu aber später.

    Wie bin ich auf das Wort Deppenbrand gekommen?

    Es ist aus 3 Bereichen hergeleitet:
    1. Deppen
    Deppen, sind Menschen, welche ihr hohe Intelligenz noch nicht richtig im Griff haben und entsprechend sinnvoll weitergeben können.

    2. Steppenbrand / Flächenbrand
    Ein sich schnell ausbreitender Brand, welcher kaum zu stoppen ist, bis er eine natürliche Grenze erreicht.
    Währenddessen vernichtet solch ein Brand viel Gutes.
    Kann nur durch wirkliche Spezialisten eingegrenzt und gestoppt werden.

    3. Branding
    Entwicklung und Festigung von Markennamen

    Nimmt man nun alles zusammen, ergibt sich daraus ein Deppenbrand.
    Menschen, welche mit ihrer noch nicht weit genug entwickelten Intelligenz sehr viel zerstören,
    auch indem sie Ihr Wissen, zumeist unter den Unwissenden, weiter verbreiten,
    und so ein zerstörerisches Zeichen setzen, welche kaum mehr zu stoppen sind.
    Solch ein Brand kann dann auch seinen eigenen Namen, seine eigene Firma zerstören.

    Darüber wurde von Thomas S. Lutter, am 25.02.2019 bei e-stories.de, ein Gedicht „Deppenbrand“ veröffentlicht.

    https://www.e-stories.de/gedichte-lesen.phtml?235136

    Deppenbrand

    Aus der eig´nen Brut gezüchtet
    den Verstand auf kurz kupiert

    den Normal-Film falsch belichtet

    in Utopia studiert

    so entstand von ganz alleine

    diese Form von Pestilenz

    eine hinterfotzgemeine

    fremde Art Intelligenz


    Ihre Träger sind die Wirte

    wo der Deppenfloh gedeiht

    in Verblödung eingeschirrte

    Esel einer neuen Zeit


    Es verbreitet sich wie Grippe

    rasend schnell ist's infiziert

    und das Hirn steht auf der Kippe

    weil's vom Irrsinn infiltriert


    Bald schon hat es sich entfachet

    und es schwelt das ganze Land

    Den, dem's gleich ist und nicht wachet

    holt im Schlaf der Deppenbrand!


    © Thomas S. Lutter

    Du bist mein Sonnenschein, Du bist mein Sternenlicht.

    Ich bin nicht bei Dir und ich kann Dich nicht spüren.

    Doch Du bist bei mir in jedem Moment.

    Liege ich im Bett, sehe ich dein Gesicht.

    Bin ich am arbeiten, sehe ich dein Gesicht.

    Ich sehe dein Gesicht, wenn ich fahre im Auto.

    Und ich seh dein Gesicht, wenn ich stehe im Stau.

    Höre ich meine Lieblingsmusik, sehe ich dein Gesicht.


    Du bist wie die Sonne am Tage und

    die Sterne in der Nacht,

    Sie sind immer da, so wie Du für mich.


    Du bist mein Sonnenschein, Du bist mein Sternenlicht.

    Aus aktuellem geistigem Anlass:


    "Das "first Level" eines Hundehalters ist es nicht,

    dem Hund Futter und einen Schlafplatz zu geben,

    sondern,

    den Hund auch zu verstehen,

    seine Lebensweise zu verstehen."


    #denk #lebensweg #lernen #wertschätzung

    Lügenkleid



    Nun stehst du hier im Lügenkleidle
    und findest dich nicht attraktiv,

    Stehst auf diesem schmalem Grade,
    Gedanken ein Tornadotief.

    Gedanken, die dich selbst verwirren,
    befördern dich zum Abgrundsrand.

    Freunde, die Dir helfen wollen
    prallen ab an Lügenwand.

    (19.07.2020)

    "Das erste Problem, für das Ich eine Lösung finden muss,

    bin Ich selbst.

    Erst wenn ich in der Lage bin, dies Problem anzugehen,

    bin ich auch in der Lage, andere Probleme anzugehen."